Previous Page  2 / 124 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 2 / 124 Next Page
Page Background

2

Kinder-Kultur-Sommer 2017

„Die Vertragsstaaten achten und fördern das Recht des Kindes auf volle

Beteiligung am kulturellen und künstlerischen Leben und fördern die

Bereitstellung geeigneter und gleicher Möglichkeiten für die kulturelle

und künstlerische Betätigung sowie für aktive Erholung und Freizeit-

beschäftigung.“

Übereinkommen über die Rechte des Kindes der Vereinten Nationen

(Artikel 31 / Absatz 2)

„Für den demokratischen Zusammenhalt sind zivilgesellschaftliche

Strukturen, die in der Praxis der Menschen vor Ort wurzeln, unverzichtbar.

Die Organisationen der Kulturellen Bildung, Vereine, Verbände und Initiati-

ven, sind solche Strukturen. Sie orientieren sich an der Vielfalt von Lebens-

lagen und Lebensorten.“ „… insbesondere freie Träger Kultureller Bildung

schaffen mit ihrer Praxis Orte gesellschaftlicher Aushandlung. Sie bieten

Gelegenheiten, um kulturellen und gesellschaftlichen Konsens kontinuier-

lich zu erarbeiten und zu leben.“

Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V.:

www.bkj.de/kulturelle-bildung-dossiers/btw17/forderungen.html

Der

KiKS-Reiseführer

(Juni–September)

erscheint jährlich Ende Mai.

Das

KiKS-Festival

findet jedes Jahr

in der ersten Junihälfte auf der

Schwanthalerhöhe statt, dieses Jahr

vom 1. bis 5. Juni.

KiKS ist ein Netzwerk,

das im Auftrag

und in Zusammenarbeit der für die Kul-

turelle Bildung zuständigen Referate

(Sozialreferat, Referat für Bildung und

Sport, Kulturreferat) arbeitet. Der KiKS-

Reiseführer wird finanziert aus Mitteln

der Landeshauptstadt München (Sozial-

referat). Alle Angebote werden aus den

Jahres- und Programmbudgets der über

200 Partner finanziert, städtische und

private Kultureinrichtungen, Schulen,

Einrichtungen der Jugendhilfe, kleine

Initiativen und Vereine.

Die redaktionelle Programmauswahl

und -bearbeitung verantworten die

KiKS-Veranstalter; die Angebote selbst

die jeweils angegebenen Programm-

veranstalter.

Schirmherr

ist Oberbürgermeister

Dieter Reiter.